Direkt zum Hauptbereich

Posts

Diese Review könnte dich interessieren:

Gibt es noch guten deutschen Porno?

Magmafilm wirbt auf seiner Homepage damit, die Nummer 1 in Deutschland zu sein.    Wie euch sicherlich schon aufgefallen ist, stelle ich auf pornoreviews.de fast ausschließlich amerikanische/internationale VÖs vor. Doch woran liegt das? Nun ja, die meisten Kenner können es sich denken: die Anzahl an sehenswerten deutschen Produktionen sinkt von Jahr zu Jahr. Das liegt einerseits an dem veränderten Konsumverhalten der meisten Pornofans, womit zu einem Großteil Tube-Seiten wie Pornhub oder YouPorn zu tun haben, und zum anderen an der mangelnden Qualität der VÖs. Denn die Fans, die bei einem Porno auch Wert auf das Setting, den Plot und die schauspielerische Darbietung legen, greifen heutzutage eher zu DVDs von amerikanischen Studios wie VIXEN oder WICKED. Doch damit ist nach wie vor nicht die Frage geklärt: gibt es noch guten deutschen Porno? Bevor wir diese Frage endgültig klären, spulen wir die Zeit mal ein wenig zurück. In den 80ern und 90ern sah die Welt nämlich noch ganz anders aus-
Letzte Posts

Bang! Forbidden Pleasures 2 Review

 Aktuell gibt es auf erotik.com die "Welcome 2022"-Deals! So bekommt ihr zum Beispiel jedes Release von Bang! für nur schlappe 11,90€- Zeit, sich eine der neuesten VÖs des Labels in den letzten Monaten mal näher anzuschauen. Der Titel "Forbidden Pleasures 2" lässt darauf vermuten, dass wir es hier mit anrüchiger Gonzo-Action zu tun haben, doch stürzen wir uns ohne viel Reden ins Getümmel.  Szene 1: Skylar Vox Bang! setzt, wie man es nicht anders von ihnen kennt, auf Porno ohne Schnörkel. Auf Filter oder Retuschierenden wird verzichtet. Das mögen viele, da es eben authentischer ist, ich persönlich mag Hochglanz mehr. Die Szenen starten alle mit relativ unspektakulären Interviews, in denen die Darstellerinnen etwas über sich und ihren Einstieg ins Porno-Business erzählen. In der ersten Szene wird Skylar Vox, die mit massiven Hängetitten ausgestattet ist, von zwei großen Schwänzen durchgenommen. Ein DP ist dem Zuschauer allerdings nicht vergönnt.  Szene 2: Lola Fae  Lo

VIXEN: Jia Review

  Neben dem grandiosem "INFLUENCE"-Sequel mit Emily Willis ( hier geht´s zur Review ) gab es noch eine VÖ von VIXEN, die mit großer Spannung von der Porno-Welt erwartet wurde und zwar "Jia". Dabei handelt es sich nur um einen weiteres Blockbuster-Showcase und um das Anal-Debüt des preisgekrönten Superstars Jia Lissa. Wieder mal entstanden unter der Regie von Julia Grandi! Ob dieser Film den Vergleich zu "INFLUENCE 2" wirklich verdient hat, erfahrt ihr jetzt in meiner Review. "Jia" handelt von Jia Lissa, deren Beziehung zu Bruch geht- doch anstatt Wehmut und Trauer zu verfallen, sie sieht ihre neu gewonnene Freiheit als Chance und macht sich auf und startet eine Weltreise. Auf dieser entdeckt sie nicht nur ein Leben in Luxus für sich, sondern erlebt auch ganz neue erotische Abenteuer. Der Plot ist sicher nicht so ausgefeilt wie der der "INFLUENCE"-Reihe und schauspielerisch kann Jia Lissa einer Emily Willis auch nicht das Wasser reichen,

TMC präsentiert PRIVATE: Twinwatch Review

Wie bei den meisten war auch bei mir die Zeit rund um Weihnachten, insbesondere die letzten Tage, relativ stressig, weswegen ich es nicht geschafft habe, Reviews für den Blog zu schreiben. Doch dafür knöpfen wir uns heute ein sehr spannendes Release der Reihe TMC präsentiert PRIVATE vor: Twinwatch. Die älteren Semester unter euch kennen eventuell noch die Serie "Baywatch" mit dem Muskelmann und Burgervertilger David Hasselhoff und genau darauf spielt diese VÖ an. Doch anstatt das Konzept der Serie 1:1 zu übernehmen, hält "Twinwatch" für uns die supergeilen Zwillinge Eveline und Silvia Dellai parat! Szene 1: Eveline Dellai, Silvia Dellai & Charlie Dean Bestimmte Berufsgruppen sind attraktiver als andere und gerade Rettungsschwimmerinnen finde ich extrem anziehend. PRIVATE schafft es hier mal wieder mit Bravour nicht nur geilen Sex zu zeigen, sondern auch eine kleine Geschichte zu erzählen. In der ersten Szene retten Eveline und Silvia Dellai Charlie Dean vor dem

BLACKED: Trim Review

  "Trim" ist der Name einer neuen DVD-Reihe aus dem Hause BLACKED, die ein sehr interessantes Thema bietet: die glamourösesten Damen der Pornoindustrie werden von riesigen schwarzen Schwänzen hart gefickt. Klingt simpel, doch oftmals sind es die einfachen Einfälle, die später Geschichte schreiben! Die Cover-Models Ivy Wolfe und Elsa Jean sind jedenfalls Eyecatcher und, man kann sagen was man will, die zwei Mädels stehen für Qualitätscontent. Doch die VÖ hat noch mehr Asse im Ärmel! Szene 1: Elsa Jean, Ivy Wolfe, Anton Harden Wie zu erwarten war, legt "Trim" keinen großen Fokus auf das Erzählen einer Geschichte. Dennoch hatten die Off-Stimmen von Ivy und Elsa eine sehr beruhigende Wirkung auf mich. Die große Stärke der VÖ wird schon bei dieser Szene direkt klar: hier geht es nochmal deutlich edler und stilvoller zu als man es nicht sowieso schon von Releases der VIXEN Media Group kennt. Elsa und Ivy harmonieren perfekt und ergebt während dem Sex eine wunderbare Symbi